sextanereinschulung_2018_02708.08.2018 | Am heutigen Dienstag, 07. August 2018, wurden 124 neue Sextanerinnen und Sextaner an unserer Schule aufgenommen. Sowohl der Gottesdienst als auch die anschließende Aufnahmefeier in der Aula des Domgymnasiums standen ganz im Zeichen des Mottos „Von Gott behütet“.
| Bildergalerie (Fotos: Christian Redweik)


Der Gottesdienst wurde von Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe 6 unter der Federführung der beiden Religionslehrer Herr Bernd Mersmann und Herr Dr. Martin Böttcher vorbereitet und gestaltet. Zelebriert wurde der Gottesdienst von Schulpfarrerin Ivona Linhart und Jugendpfarrer Alexander Best. Für die musikalische Umrahmung sorgte in bewährter Tradition die Arbeitsgemeinschaft Musik im Gottesdienst, die von Frau Elisabeth Grimm geleitet wurde.
Schulleiter Matthias Höhl hieß in der anschließenden Feierstunde die Gäste herzlich willkommen und bedankte sich bei Herrn Marc Andre Ziegler sowie Herrn Sebastian Schwarz für die Vorbereitung der Sextaneraufnahmefeier.  Nach einer kurzen Vorstellung der neuen Klassenleitungen (5a – Herr Christoph Grießmann, 5b – Herr Rene Bauer, 5c – Frau Barbara Kiel, 5d – Frau Birgit Eckstein, 5e – Herr Sebastian Siller) richtete er sein Wort schließlich an die neuen Sextaner und deren Eltern.
In seiner Rede verwies der Schulleiter auf das Leitbild der Rabanus-Maurus-Schule MenschSeinLernen, welches die neuen Schülerinnen und Schüler auf ihrem Weg der vor ihnen liegenden Schulzeit begleiten soll. Anhand des Vergleiches zwischen der Entwicklung und Pflege einer Pflanze und der eines Kindes verdeutlichte er  - mit  tatkräftiger Unterstützung der neuen Sextaner -  den Eltern, welcher Dinge es bedarf, um sich als Kind gut entwickeln und mit Selbstvertrauen durchs Leben gehen zu können. Mit dem Verweis auf eine Sammlung von Ratschlägen, die vor kurzem von der Beratungsstelle für Eltern in Fulda herausgegeben wurde, appellierte der Schulleiter an die Eltern ihren Kindern „zuzuhören statt sie auszufragen“, „Geduld und Verständnis“ zu zeigen und den Kindern zuzustehen, „auch mal Fehler machen zu dürfen“. Mit neuen Situationen und Herausforderungen umzugehen, mache die Kinder zu starken Persönlichkeiten und ermutige sie.
Zum Ende der Rede  wünschte Matthias Höhl den Schülerinnen und Schülern einen guten Sart am Domgymnasium, viele neue Verbindungen und Freundschaften, Freude beim Lernen, interessante gemeinsame Unternehmungen in der neuen Klasse und eine schöne Schulzeit.
Nach einem kurzen Grußwort des stellvertretenden Schulleiters Sebastian Schwarz nahm Herr Marc Andre Ziegler die Klasseneinteilungen vor. Die Kinder wurden von ihren zukünftigen Klassenlehrerinnen und -lehrern begrüßt und erhielten als Begrüßungsgeschenk jeweils einen Button, der von Kunstlehrer Uli Hrasky gestaltet wurde, sowie ein kleines Windlicht, welches das Motto „Von Gott behütet“ symbolisch aufgriff.
Die Bigband unter der Leitung von Robert Klier umrahmte die Feier musikalisch.
Während es für die Mädchen und Jungen schließlich zu zwei ersten Schnupperstunden in ihre Klassenräume ging, konnten sich die zahlreich erschienenen Eltern, Großeltern und Geschwister in den Klassencafés der Quintaner bei Kaffee und Kuchen stärken und schon ein wenig kennenlernen.

Barbara Kiel