Austausch_Frankreich_Landser_201817.10.2018 | Zu Besuch bei Freunden - Wir, d.h. Schülerinnen und Schüler des Französischkurses der Jahrgangsstufe 10 der Rabanus-Maurus-Schule, hatten die Möglichkeit, vom 20.09.18 bis zum 26.09.18 an einem Austausch nach Frankreich teilzunehmen. Wir fuhren zusammen mit einer Schülergruppe der Winfriedschule nach Landser, wo wir für eine Woche in den Familien unserer französischen Austauschpartner der Don-Bosco-Schule untergebracht waren. In dieser Zeit machten wir viele Ausflüge und konnten so die elsässische Region sowie die französische Kultur kennenlernen.

Bevor wir am Donnerstagabend unsere Austauschpartner trafen, machten wir für ein paar Stunden Halt in Straßburg und erkundeten die Stadt. Den  Abend verbrachten wir in den Gastfamilien und lernten einander besser kennen. Unser erster von drei Schultagen fand am Freitag statt. Nach vier Unterrichtsstunden aßen wir gemeinsam in der Cafeteria zu Mittag. Danach machten wir uns auf den Weg nach Kruth in einen Kletterwald. Das Highlight dieses Tages war die Seilbahn über den See.

Am darauffolgenden Wochenende unternahmen wir individuelle Aktivitäten mit unseren Gastfamilien. Sonntags trafen sich einige zum Lasertag spielen.

Am Montag fuhren wir gemeinsam in die eindrucksvolle Stadt Colmar, wo uns der der Geschichtslehrer der Don-Bosco-Schule die Sehenswürdigkeiten näherbrachte. Anschließend bekamen wir eine Führung durch das Kunstmuseum „Unterlinden“. Nach dem Mittagessen an einer Schule in Colmar ging es weiter zur Königsburg. Von der Burg hatten wir einen wunderschönen Ausblick über die Weinberge. Nach der Burgbesichtigung begaben wir uns in das Weindorf Riquewihr und bestaunten die pittoresken Fachwerkfassaden. Von hier traten wir gegen 18:00 Uhr die Heimreise an.

Nachdem wir am Dienstag vier Stunden am Unterricht teilgenommen hatten, fuhren wir nach dem gemeinsamen Mittagessen nach Basel in die Schweiz. Wir überquerten den Rhein mit der Münsterfähre und liefen dann entlang des Flusses zum Tinguely-Museum, wo wir die maschinenähnlichen kinetischen Kunstwerke des gleichnamigen schweizerischen Künstlers auf uns wirken ließen. Gegen 16:30 Uhr wurden wir vor dem Museum entlassen und konnten noch etwas Zeit mit unseren Gastfamilien in Basel genießen.

Den letzten Tag unseres Austausches verbrachten wir vorerst in der Schule. Zunächst präsentierten wir unsere Eindrücke der Woche auf Französisch, machten dann auf dem Sportplatz bei strahlendem Sonnenschein einen spielerischen Wettkampf und aßen anschließend gemeinsam zu Mittag. Nach dem Abschied stiegen wir schließlich in den Bus, der uns zurück nach Fulda bringen sollte.

Voller Spannung erwarten wir nun den Gegenbesuch unserer französischen Austauschpartner im kommenden Frühjahr.

Der Französischkurs (Zirpins) der Jahrgangsstufe 10 und Frau Lorenz