Polenaustausch201801a16.10.2018 | Schülergruppe aus Wałbrzych zu Gast an der Rabanus-Maurus-Schule - Ein erneut eindrucksvolles Erlebnis war der einwöchige Schüleraustausch des Domgymnasiums mit ihrer niederschlesischen Partnerschule aus Wałbrzych, deren Schülerinnen und Schüler Mitte September bei uns im Hause zu Gast waren.

Schon seit fast 20 Jahren pflegt unsere Schule den Austausch mit den polnischen Freunden. Als ökologischer Austausch gestartet, ist die Begegnung mittlerweile eine allgemeine kulturelle Begegnungsfahrt, die zu großen Teilen dazu beiträgt, Berührungsängste abzubauen, sich gegenseitig kennenzulernen und miteinander eine wunderbare Zeit zu verbringen.
In diesem Jahr durfte die 8b mit ihrem Klassenlehrer Herrn Marc Andre Ziegler in die Rolle der Gastgeber schlüpfen und stellte ein abwechslungsreiches und spannendes Programm für ihre Besucher zusammen. Während die polnischen Kinder nach ihrer Anreise am Samstagnachmittag das Wochenende im Kreise ihrer Gastfamilie verbrachten, begann das offizielle Programm am Montagmorgen in der Schule. Nach der Begrüßung durch unseren Schulleiter Herrn Matthias Höhl erkundeten die Schülerinnen und Schüler in Kleingruppen das Schulgebäude, ehe Herr Ziegler in Form von verschiedenen Übungen des Darstellendes Spiels nicht nur sprachliche Hürden begann abzubauen. Zur Mittagszeit fand im Grünen Saal des Fuldaer Stadtschlosses die Begrüßung von Seiten der Stadt durch Stadträtin Sibylle Herbert statt. Nachmittags gab es eine GPS-unterstützte Stadtrallye. Das erste Highlight stieg am Abend, als sich die ganze Schülergruppe beim BubbleSoccer austobte.

Der Dienstag stand im Zeichen Eisenachs. In Begleitung von Frau Andrea Trapp und Frau Renate Eller gab es nach einem obligatorischen Besuch der Wartburg im Bachhaus ein kleines Konzert samt anschließender Erkundung der historischen Räume. Im Gegensatz zur thüringischen Idylle stand mittwochs Frankfurt am Main auf dem Programm. Zunächst ging es ins Mitmachmuseum ExperiMINTa, dann hinauf auf den Maintower. Nach einem kurzen Stadtrundgang, geleitet durch Frankfurt-Spezialist Herrn Christoph Grießmann, hatten die Schülerinnen und Schüler ausreichend Zeit, um den langersehnten Besuch der Einkaufsmeile Zeil zu genießen. Am Donnerstag erkundete die Gruppe die Rhön. Zunächst stand unter Leitung von Frau Anna Schirocky der Besuch der Gedenkstätte Point Alpha in Rasdorf an. Anschließend ging es zur Wasserkuppe, wo der dortige Kletterpark unsicher gemacht wurde. Nach einer turbulenten Wanderung zum Guckaisee bauten die Schülerinnen und Schüler dort Flöße und lieferten sich in den selbst konstruierten Gefährten ein spannendes Rennen über den See. Ein gemeinsames Pizzaessen im Oberstufenraum unserer Schule rundete den aufregenden Tag ab.

Freitagmorgen hieß es dann Abschiednehmen nach einer ereignis- und lehrreichen Woche, die bei jedem Einzelnen ihren ganz persönlichen Eindruck hinterlassen hat. Voller Vorfreude erwartet die 8b ihren Besuch in Polen im Herbst 2019. Ein großes Dankeschön geht an die Eltern und Familien unserer Schülerinnen und Schüler, die großartige Gastgeber waren und viele Mühen auf sich genommen haben, um den Austausch auch zu einem solchen werden zu lassen. Darüber hinaus geht der Dank der 8b und ihrem Klassenlehrer an die Lehrerinnen und Lehrer unserer Schule, vor allem Frau Astrid Fischer, die uns während des Austauschs tatkräftig unterstützt haben.

Marc Andre Ziegler