Schulpartnerschaft mit der Deutschen Höheren Privatschule Windhoek/Namibia

namibiaaustausch_2018b_002Die Entstehung einer Schulpartnerschaft
In den Jahren 2012 bis 2014 besuchte eine  Schülerin aus Namibia die Rabanus-Maurus-Schule Fulda, bevor sie wieder auf die Deutsche Höhere Privatschule (DHPS) in Windhoek wechselte. In dieser Zeit haben sich zahlreiche Freundschaften entwickelt. Es kam daher der Wunsch auf, mit der Schülerin in Kontakt zu bleiben und mehr über ihre neue, alte Heimat in Windhoek zu erfahren. Daraus entstand die Idee eines Schüleraustauschs, die von den Schulleitungen beider Schulen begrüßt wurde.
Problematisch  gestaltete sich zunächst die hohen Kosten möglicher Austauschfahrten, die für sozial schwächer gestellte Schülerinnen und Schüler nicht aufzubringen sind.  Deswegen wurden für erste Reisen zum Kennenlernen der Austauschschulen und für erste Begegnungsreisen von Schülergruppen nach Windhoek bzw. Fulda Fördermittel des Entwicklungspolitischen Schulaustauschprogramms (ENSA) des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) beantragt.

Ziel der Schulpartnerschaft
Die Rabanus-Maurus-Schule Fulda und die Deutsche Höhere Privatschule Windhoek planen den Aufbau einer langfristig angelegten Schulpartnerschaft. Ziel des Austausches ist es, dass die Heranwachsenden die Lebenswelten ihrer Altersgenossen im jeweils anderen Land kennen- und verstehen lernen. Zudem sollen die Lernenden während der Austausche und in den vorbereitenden und nachbereitenden Treffen an gemeinsamen partnerschaftlichen Projekten mit ökologischem Schwerpunkt arbeiten. Die unmittelbare praxisnahe Erfahrung ferner Ökosysteme und sie beeinflussender Faktoren soll das Erkennen des Zusammenhangs zwischen dem eigenem Handeln und den Auswirkungen auf eine globale Welt ermöglichen.

namibiaaustausch_2018a_003Die Anbahnungsreisen 2017
Vom 26.09 bis zum 07.10.2017 besuchte eine Reisegruppe aus zwei Schülern und zwei Lehrkräften der RMS Fulda, sowie einem Schülervater, die Partnerschule in Windhoek. Diese Anbahnungsreise diente neben dem ersten persönlichen Kennenlernen der konkreten Planung der Begegnungsfahrten mit größeren Schülergruppen. Zudem wurden Möglichkeiten der Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern ausgelotet und mögliche Arbeitsschwerpunkte für ein gemeinsames Projekt  festgelegt. Der Gegenbesuch einer Delegation aus Windhoek in Fulda fand in der Zeit von 28.03.2017 bis zum 12.04.2017 statt.

Die Begegnungsreisen 2018 und 2019
Die erste Fahrt einer größeren Gruppe von zehn Schülerinnen und Schülern und zwei betreuenden Lehrkräften nach Windhoek fand in der Zeit vom 22.09. bis 07.10.2018 statt. Neben dem gemeinsamen Besuch des Unterrichts an der DHPS Windhoek standen u.a. Stadterkundungen, Exkursionen zu Tierfarmen und Besuche in Naturreservaten auf dem Programm. Untergebracht waren die hessischen Schülerinnen und Schüler in ihren Gastfamilien. Nun freuen sie auf den Besuch ihrer Schulpartner im Herbst 2019.

 namibiaaustausch_2018a_001  namibiaaustausch_2018a_002
 namibiaaustausch_2018b_003  namibiaaustausch_2018b_001