Berufs- und Studienorientierung

Über das schulinterne Austauschangebot der Rabanus-Maurus-Schule (RMS) hinausgehend bieten sich für interessierte Schülerinnen und Schüler vielfältige Möglichkeiten, einen Auslandsaufenthalt individualisiert und auch längerfristig (mehrere Wochen bis hin zu einem ganzen Jahr) zu gestalten. In der Regel ist an den Auslandsaufenthalt auch der Schulbesuch im Ausland gekoppelt.


Die Gründe für einen individualisierten, längerfristigen Auslandsaufenthalt liegen auf der Hand. Der langfristige Aufenthalt im Gastland ermöglicht es, viel tiefer in dessen Kultur einzutauchen und Land und Leute ausführlich kennenzulernen. Darüber hinaus können Fremdsprachenkenntnisse optimiert werden, was bei kurzfristig angelegten Schüleraustauschen meist nicht möglich ist. Auch fördert der langfristige Aufenthalt soziale Kompetenzen und trägt zur Persönlichkeitsentwicklung bei.


Im Folgenden soll hier ein knapper Überblick darüber gegeben werden, was bei der Planung eines individualisierten und langfristig angelegten Auslandsaufenthalts zu beachten ist.Bei weiteren Fragen stehen Ihnen bzw. euch die Beratungsangebote der RMS in Person von Herrn Nüchter (allgemeine Beratung zu Auslandsaufenthalten) sowie Herrn Croon (Organisation der Oberstufe sowie Möglichkeiten der Anerkennung von im Ausland erbrachten Leistungen) offen.


Sekundarstufe I

Berufswahlpass

Besuch des Berufsinformationscenters (BIZ) im Rahmen des Powi-Unterrichts

Zugang zur Mobile Ausstellung Berufsorientierung

Betriebspraktikum

14-tägiges Betriebspraktikum im Berufsfeld Produktion oder Dienstleistung

Vernetzung mit dem Verzeichnis der Angebote für eine aktive Berufswahl in Osthessen

Sozialpraktikum

14-tägiges Sozialpraktikum im Berufsfeld Pflege oder Betreuung

Betriebserkundungen im Rahmen des Projektes „Schule macht Wirtschaft-Wirtschaft macht Schule In Kooperation mit der Fuldaer Zeitung und der IHK

Schullaufbahnberatung durch den Studienleiter und den Koordinator für die Berufsorientierung

Möglichkeit der Teilnahme an der Bildungsmesse Fulda

Sekundarstufe II

Projektwoche Berufs- und Studienorientierung

Hausmesse mit Vorträgen und Workshops mit regionalen und überregionalen Unternehmen, Institutionen, Hochschulen und Universitäten: (verlinken)

Inklusive Studienberatung, Assessmentcentertraining, Bewerbungsknigge

„Berufsbörse“

Erfahrungsaustausch von Schülerinnen und Schülern der Oberstufe mit Berufspraktikern und Studierenden.

“Forum Rabanus Maurus“

Vortragsabende mit beruflich erfolgreichen ehemaligen Schülerinnen und Schüler.

Studienorientierung

Besuch der Hochschule Fulda, Universität Frankfurt oder Universität Mainz im Rahmen der Tutorenkurse

Studien- und Berufsberatung durch die Bundesagentur für Arbeit

Freistellungen der Schülerinnen und Schüler zum Besuch von Hochschulinformationstagen, Schnupperstudien durch den Studienleiter

Ausrichtung/ Freistellung für das jährliche „Forum Duales Studium in Osthessen“ im Rahmen der OloV- Strategie in Kooperation mit der IHK